Wandern im Elbsandstein

By 30. Oktober 2011August 5th, 2020Bergtouren und Wandertouren, Deutschland

Was macht der Stadtmensch mit einem sonnigen und langen Wochenende? Zu weit weg von der Hauptstadt sollte es nicht sein, damit es sich auch lohnt…Okay!?

Da fällt die Entscheidung eigentlich leicht: Elbsandstein! Also ab in die sächsische Schweiz. Etwas anderes als Klettern musste es diesmal auch sein – gut, dann geht´s halt mal Wandern. Da es echt riesigen Spaß gemacht hat, möchte ich euch hier mal zwei wunderschöne Wandervorschläge für das Elbi machen.

Als „Eingehtour“ direkt nach der Fahrt empfiehlt sich der Pfaffenstein und die Barbarine. Es ist keine allzu lange und schwierige Wanderung auf den Pfaffenstein und außerdem gibt es dabei richtig viel zu sehen. Gerade deshalb ist diese Wanderung auch mit Kindern echt zu empfehlen!

Barbarine

Barbarine

Der Weg führt vom Wanderparkplatz in Pfaffendorf, entlang von Wiesen und Feldern durch die „Steinerne Scheune“, vorbei an der Lastenseilbahn der Gaststätte auf dem Pfaffenstein, bis man dann über den breiten Wanderweg (roter Punkt) zum „Hintereingang des Pfaffenstein“ gelangt. Von hier aus hat man gleich zwei Möglichkeiten auf den Pfaffenstein zu gelangen: Über den „Normalweg“ oder durch die „Felsschlucht“. Da der Weg durch die Felsschlucht nicht schwierig ist, empfehle ich diesen. Oben angekommen geht es an der Gaststätte nach rechts zur „großen Aussicht“ und zur „Aussicht auf die Barbarine“, die beide zum Verweilen einladen. Danach geht es erstmal die gleiche Felsgasse zurück bis zur Gaststätte. Auf dem Pfaffensteinrundgang sollte man noch die Felsen „Briefbeschwerer“, „Rittersitz“ und die „Opferkessel“ mitnehmen, um dann, wieder zurück auf dem Hauptweg, zur „Goldschmidthöhle“ abzusteigen. Der Abstieg zurück nach Pfaffendorf erfolgt dann durch das sogenannte „Nadelöhr“.

Vorschaubild GPX Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden

Der zweite Vorschlag ist eine der schönsten Wanderungen im Elbsandstein, die sog. „Affensteinpromenade“. Es ist eine lange Wanderung, bei der man auch schon mal Hand anlegen muss und absolute Trittsicherheit erforderlich ist!

Affensteine

Affensteine

Die Wanderung startet am Parkplatz oberhalb der Schrammsteinbaude. Der Aufstieg in Richtung der Schrammsteine geht über den Schießgrund zum Fuße des Falkensteins. Von dort über die sog. „Hintere Promenade“ bis zum Aufstieg über die Treppen auf die Schrammsteine. Oben angekommen, geht es nach links auf die „obere Affensteinpromenade“ und folgt dieser bis zur Idagrotte und von dort bis zum Großen Winterberg. Es geht dann zurück über die Schrammsteine, um dann über den Jägersteig auf der Elbeseite abzusteigen. Danach geht es durch das Schrammtor und den Lattengrund zurück zur Schrammsteinbaude.

Vorschaubild GPX Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden

Leave a Reply