Tongariro Alpine Crossing: Eine herausfordernde alpine Tageswanderung durch Neuseelands ältesten Nationalpark.

Das Tongariro Alpine Crossing gilt zu Recht als eine der schönsten alpinen Tageswanderungen auf Neuseelands Nordinsel und der gleichnamige Nationalpark zählt sowohl zum Weltnatur- als auch zum Weltkulturerbe der UNESCO. Diesen dualen Status muss sich der Tongariro Nationalpark nur mit wenigen Stätten auf unserem wunderschönen blauen Planeten teilen.

Startpunkt der Wanderung ist üblicherweise der Mangatepopo Carpark, so spart man sich knapp 400 Höhenmeter im Aufstieg (geht man die Wanderung in entgegengesetzter Richtung, sollte man etwa eine Stunde mehr einplanen). Vom Parkplatz am Ende der Mangatepopo Road wandert man zunächst über einen Schotterweg durch das Mangatepopo Valley. Nachdem man den Linksabzweig zur gleichnamigen Hütte passiert hat, folgt man dem gemächlich ansteigenden Pfad entlang des Mangatepopo Stream, hinauf zu den Soda Springs. Die Landschaft auf diesem Wegabschnitt wird von gelben und orangefarbenen Flechten, Tussockgras und dunklen, fast schwarzen Lavatrümmern, die der perfekte Kegel des Stratovulkans Mount Ngauruhoe ausgepuckt hat, dominiert.

Wer möchte, kann am Toilettenhäuschen einen Abstecher zu den Soda Springs machen, für alle anderen beginnt nun der steile Aufstieg über die Devil´s Staircase zum Mangatepopo Sattel. Bei guter Sicht reicht der Blick bis zum Mount Taranaki an der Westküste. Der Pfad führt über den flachen South Crater, flankiert vom gewaltigen Mt Ngauruhoe (2291 m) und Mt Tongariro (1978 m). Man passiert die markierte Route, die hinauf zum Gipfel des Ngauruhoe führt und folgt dem linken Wegverlauf über den riesigen South Crater bis zum östlichen Kraterrand, wo der abermals sehr steile Anstieg zum Red Crater beginnt. Der Ngauruhoe ist ein heiliger Berg der Māori und man sollte ihn aus Respekt vor der indigenen Bevölkerung Neuseelands auch nicht besteigen. Über die Herkunft des Namens gibt es geteilte Auffassungen, eine davon ist, dass der Name des Berges ihren Ursprung in den Worten Nga Uru Hoe hat, was „heiße Steine werfend“ bedeutet. Seit der Filmtrilogie Der Herr der Ringe ist der Ngauruhoe als Mt Doom oder Schicksalsberg weltbekannt geworden.

Nach etwa 45 Minuten Aufstieg erreicht man schließlich den Red Crater (1886 m), der gleichzeitig den höchsten Punkt des Tongariro Alpine Crossing markiert. Dem roten Vulkangestein, die Farbe hat ihren Ursprung von dem im Gestein reichlich enthaltenen Eisenoxid, entweichen nach Schwefel riechende Dampfwolken. Von hier oben hat man, sofern man nicht im Winter unterwegs ist, einen fantastischen Ausblick auf die leuchtend smaragdgrünen Emerald Lakes, die der nächste Höhepunkt dieser Wandertour sind.

Der Abstieg zu den drei kleinen Kraterseen ist schnell gemeistert und im Winter lässt sich dieser sogar ganz bequem auf dem Hosenboden bewältigen, wobei der Funfaktor nicht unerheblich ist. Bald darauf passiert man den Abzweig zur Oturere Hut auf der rechten Seite und nimmt den Weg geradeaus durch den Central Crater.

Gefolgt von einem kurzen Gegenanstieg verläuft der Pfad, entlang der Flanken des North Crater, hinunter zur Ketetahi Hut. Der gesamte Abstieg zur Hütte wird begleitet vom atemberaubenden Ausblick auf Lake Rotoaira und auf den größten See Neuseelands, dem Lake Taupo.

Der weitere Abstieg von der Hütte führt über privates Land, auf dem die Ketetahi Hot Springs liegen. Der Zugang zu den dampfenden und heißen, nach Schwefel riechenden Quellen, ist nicht erlaubt. Über einen breiten Schotterweg erreicht man schließlich die Baumgrenze. Der weitere Wegverlauf bis zum Ketetahi Carpark führt durch einen immergrünen Totarawald, der einen wirklich gelungen Abschluss dieser sagenhaften Wandertour bildet.

Fotostrecke zum Tongariro Alpine Crossing

Komm mit auf das herausfordernde Tongariro Alpine Crossing. Als Belohnung warten unvergessliche Ausblicke auf die Bergwelt des Tongariro Nationalparks und Neuseelands zentrales Vulkanplateau.

Tourensteckbrief Tongariro Alpine Crossing

Charakteristik: Herausfordernde, technisch unschwierige, alpine Tageswanderung durch Neuseelands ältesten Nationalpark. Das Tongariro Alpine Crossing führt durch vulkanische Landschaft mit einem dramatischen Farbenspiel der Urgewalten: Gletschertäler, dampfende Schlote und heiße Quellen, bizarre Lavatürme, smaragdgrüne Kraterseen, eine einzigartige alpine Vegetation und atemberaubende Ausblicke werden dich tief beeindrucken und diese Wanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Gehzeit: 6 h

Beste Jahreszeit: Januar bis Dezember

Startpunkt der Tour: Mangatepopo Carpark, Mangatepopo Road End, Tongariro National Park 4691, Neuseeland

Endpunkt der Tour: Ketetahi Carpark, Ketetahi Road End, Tongariro National Park 4691, Neuseeland

Hinweise / Tipps:

  • Du solltest die Tour nur bei stabiler Wetterlage gehen! Studiere also den Wetterbericht und informiere dich vor dem Aufbruch auf der Webseite des DOC über mögliche Gefahren und Wegsperrungen auf dem Tongariro Alpine Crossing. Da diese Wanderung über aktive Vulkane führt, die Te Maari Krater sind zuletzt im August und November 2012 ausgebrochen, solltest Du zusätzlich ihre vulkanische Aktivität prüfen. Ein weiterer Ausbruch ist jederzeit und ohne Vorankündigung möglich.
  • Einen Transportservice kannst Du z.B. bei Sarah Cate und ihrem Team von Adventure Outdoors buchen. Um den Besucheranstürmen im Sommer wenigstens etwas zu entgehen, solltest Du den ersten Shuttlebus am frühen Morgen nehmen.
  • Wenn Du das Tongariro Alpine Crossing im neuseeländischen Winter (Saison von Mai bis Oktober) machen möchtest, lese unbedingt den Lawinenlagebericht! Im Winter gehören Helm, Steigeisen und Eispickel zur Standardausrüstung. Des Weiteren solltest Du bedenken, dass dir im Winter nur 9-11 h Tageslicht für die Wanderung zur Verfügung stehen. Gerade im Winter oder bei schlechter Sicht, kann die Orientierung schwierig werden. In diesen Fällen ist ein GPS-Gerät sehr hilfreich.

Schwierigkeit

60%

Kondition

70%

Erlebnis

85%

Landschaft

90%
Packliste Tongariro Alpine Crossing

  • Base Layer (z.B. aus Merinowolle)
  • Mid Layer (Fleece)
  • Hardshelljacke
  • Wander- bzw. Bergstiefel
  • Wander- & Regenhose
  • Handschuhe
  • Mütze
  • Sonnenschutz (Cap, Sonnencreme)
  • Smartphone / GPS / Karte
  • Ausreichend Trinkwasser
  • Mittagessen & Snacks
  • Erste-Hilfe-Set
  • Toilettenpapier

Zusätzlich im Winter

  • Steigeisen
  • Eispickel
  • Kletter- bzw. Steinschlaghelm
  • Gamaschen

Tour- & GPX-Daten Tongariro Alpine Crossing

volle Distanz: 19948 m
Maximale Höhe: 1877 m
Minimale Höhe: 742 m
Gesamtanstieg: 933 m
Gesamtabstieg: -1313 m
Download
Tongariro Alpine Crossing
5 (99.35%) 31 votes

Hinterlasse eine Antwort

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Hiermit stimme ich zu.

Über den Dropdown hast Du die Möglichkeit auszuwählen, ob Du eine E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren zu diesem Beitrag erhalten möchtest. Du kannst auswählen, ob Du nur Antworten auf deine oder auf alle Kommentare in diesem Beitrag erhalten möchtest.

Wichtig: Die Standardeinstellung ist nicht abonnieren. Du erhältst also keine Benachrichtigungen zu diesem Beitrag, wenn Du keine Auswahl triffst!

Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz & Google Analytics Opt-out

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen