Kathmandu – Eine Orgie für die Sinne

Von 1. April 2014 November 3rd, 2016 Alle Artikel, Asien, Reise & Trekking

Kathmandu zieht mich sofort in seinen Bann. Die pulsierende Hauptstadt Nepals ist eine Orgie für alle Sinne.

Sie haben nur auf mich gewartet, die unzähligen Hotelschlepper, Taxi- und Kleinbusfahrer. Sie spielen ihr Spiel mit mir und der Polizei.

Sobald ich den Flughafen in Kathmandu verlasse bricht eine andere Welt über mich herein. Alle stürmen auf den Neuankömmling zu, der nur noch durch eine Seilabsperrung von den vielen „Kleinunternehmern“ getrennt ist. Sie versuchen die Absperrung zu durchbrechen und ZACK, bekommen den Schlagstock der Polizei zu spüren. Dies scheint hier allerdings ein relativ beliebtes Spiel zu sein. Es wollen zumindest fast alle mitspielen…

Kala Bhairava am Durbar Square in Kathmandu

Kala Bhairava am Durbar Square in Kathmandu

Ich verlasse den Flughafen und bin fest dazu entschlossen mich nicht abschleppen zu lassen. Ich gehe mit meinem großen Trekkingrucksack und einer riesigen Menschentraube in Richtung des etwa sechs Kilometer entfernten Stadtzentrums. Nach den ersten zwei Kilometern merken auch die Hartnäckigsten, daß ich auf keinen Fall mit ihnen gehen werde und kehren, teils fluchend, in Richtung Flughafen um.

Die Altstadt von Kathmandu ist, wie alle größeren Stätde, ein Schmelztiegel der Kulturen. Ich genieße es, mich einfach durch die Straßen treiben zu lassen. Die bunten Auslagen der Händler, die Gerüche der Garküchen und Gewürze, das Wirrwarr der vielen verschiedenen Menschen, Kulturen und Religionen, die hanffressenden Kühe und der beißende Gestank von brennenden Müllhaufen und knatternden Tuk Tuk´s – All das ist Kathmandu, man kann die Luft riechen und schmecken.

Ich suche mir eine Bleibe und wasche mir den Staub und Dreck der Straße ab. Ich habe Hunger, gehe zu einer Garküche und bekomme eine riesige Portion Momos, eingewickelt in Alufolie und Zeitungspapier. Es schmeckt einfach köstlich. Als ich sehe das mein übriggelassener Rest zurück in den Topf wandert wird mir etwas flau in der Magengegend. Willkommen in Nepal – Kathmandu zieht mich in seinen Bann. Die pulsierende Hauptstadt Nepals ist eine Orgie für die Sinne.

Kathmandu – Eine Orgie für die Sinne
5 (100%) 4 votes

Hinterlasse eine Antwort

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Hiermit stimme ich zu.

Über den Dropdown hast Du die Möglichkeit auszuwählen, ob Du eine E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren zu diesem Beitrag erhalten möchtest. Du kannst auswählen, ob Du nur Antworten auf deine oder auf alle Kommentare in diesem Beitrag erhalten möchtest.

Wichtig: Die Standardeinstellung ist nicht abonnieren. Du erhältst also keine Benachrichtigungen zu diesem Beitrag, wenn Du keine Auswahl triffst!

Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz & Google Analytics Opt-out

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen